Schnelle LieferungPersönliche BeratungIndividueller Service

ballcenterProduktsensation: hollomet GmbH ermöglicht Verfahren für neuartige Hohlkugelproduktion

 |  Unternehmen  | 

Mit den bisher geschlossenen Partnerschaften haben das ballcenter und seine Kunden sehr gute Erfahrungen gemacht, sodass weiterhin reges Interesse an neuer Zusammenarbeit herrscht. Unter dieser Prämisse hat sich eine ganz besondere Kooperation mit der Dresdner hollomet GmbH angebahnt. Ein innovatives, einzigartiges Produktfeld steht in der Entwicklung und soll sich schnellstmöglich auf dem Markt präsentieren.

Dabei handelt es sich um metallische und auch keramische Hohlkugeln. Eine Innovation, die sich aus den Kompetenzen von ballcenter und hollomet ergibt. Als Kugelspezialisten wissen wir um die qualitativen Ansprüche und hollomet bringt ein neues pulvermetallurgisches Herstellungsverfahren ein, sodass nun Hohlkugeln in Präzision, nach Kundenwunsch und sowohl in Klein- als auch Großserie gefertigt werden können.

Produktentwicklung mit hollomet GmbH Innovation mit ungeahnten Chancen – Weltneuheit in der Kugeltechnik

Technischer Durchbruch Metallische und keramische Hohlkugeln für die Industrie

Die Industrie musste für den Einsatz von metallischen Präzisionskugeln grundsätzlich auf massive Kugeln zurückgreifen. Metallische Hohlkugeln wurden für besondere Zwecke nur aus tiefgezogenen Blechen hergestellt und dann poliert – dieses Verfahren war bis jetzt eher beschränkt; für metallische Kugeln, kleiner als 10 Millimeter, gab es noch keine technische Lösung.

Durch das patentierte Verfahren unseres neuen Kooperationspartners werden die Eigenschaften von Hohlkugeln nun hochpräzise ausbalanciert. Zu den wichtigsten Parametern zählen die Hohlkugelwandstärke mit ein paar Zehntel Millimeter und der Hohlkugeldurchmesser. Je nach Kugeldurchmesser sind dabei bis über 90% Gewichtseinsparung gegenüber einer Vollkugel möglich. Durch die richtige Werkstoffwahl können darüber hinaus auch die Anforderungen an z.B. chemische Beständigkeit erfüllt werden.

Auf Kundenwunsch Individuelle Kugelmaße und -qualitäten für jeden Einsatz

Hohlkugeln sind nun designbar. Bei gleichem Durchmesser können Kugelfestigkeit und -steifigkeit entsprechend der Anwendung angepasst, aber gleichzeitig das Gewicht verringert werden. Selbst schwimmfähige Hochpräzisionshohlkugeln aus Metall und Keramik sind jetzt denkbar. Durch die flexible Materialauswahl können physikalische Eigenschaften mit Leichtbau kombiniert werden. So können z.B. magnetische Eigenschaften gezielt beeinflusst werden. Möchte der Kunde auf bestimmte chemische Element wie etwa Nickel oder Eisen verzichten, ist dies ebenfalls möglich. Darüber hinaus sind Hohlkugeln aus exotischen Werkstoffen wie beispielsweise Piezokeramiken denkbar.

Standardkugeln werden für die vielseitigen Anwendungsbereiche des Kunden nicht ausgeliefert. Dafür sind zu viele Parameter sehr leicht im Herstellungsverfahren variierbar, sodass sich ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis verschenken würde. Vielmehr geht es um kundenspezifische Produktentwicklungen, um gemeinsam mit dem Kunden die bestmöglichen Eigenschaften für bestehende oder neue Lösungen zu entwickeln.

Das neue Verfahren durch hollomet ist demnach ein bedeutender und vielseitiger Meilenstein in der Kugeltechnik – und das international betrachtet. Bisher konnten die Experten des Partners am meisten Erfahrungen mit den metallischen Werkstoffen AISI340, 17-4 PH und Aluminiumoxid für Keramiken sammeln. Prinzipiell kann aber so gut wie jeder metallische oder keramische Werkstoff für die Kugelherstellung eingesetzt werden, sofern er in Pulverform vorliegt.

Einsatzmöglichkeiten Getriebe entlasten, Ventile beschleunigen, Durchfluss messen

Für Verschlusskugeln bietet sich ein hohes Potenzial mit der neuen Technik. Eine metallische Hohlkugel in der Getriebetechnik beispielsweise sorgt für verringerte Spannungsspitzen und dadurch für ein minimiertes Risiko von Mikrorissen im Bauteil. Normalweise wird mit dem Einsatz von massiven Kugeln nämlich die Spannung direkt auf das Gehäuse übertragen. Die Hohlkugel wiederum kann so ausgelegt werden, dass sie sich der Verformung des Bauteils anpasst.

Gerade auch in der Ventiltechnik sind die Eigenschaften der gasgefüllten Kugel entscheidend. Eine Verringerung des Gewichts sorgt bei Schnellschlussventilen für eine kurze Reaktionszeit, da weniger Masse beim Schließen beschleunigt und abgestoppt werden muss.

Schwimmfähig müssen auch Auftriebskugeln sein, die den Volumenstrom von verschiedenen Medien erfassen, also Kugeln als „Durchflussmesser“. Toxische Befüllstoffe oder Medien, die unter besonders viel Druck gelagert werden, erfordern dafür besondere Kugeleigenschaften.

So funktioniert die Bestellung Wie der neue Service für unsere Kunden abläuft

Für die einsatzspezifische Produktentwicklung ist die Serviceleistung ein Garant des Projekterfolgs. Gemeinsam mit dem Kunden werden die ersten Wunschspezifikationen durchdacht. Er reicht seine Vorstellung an ballcenter oder hollomet ein und nach der Entwicklungsphase werden die Hohlkugeln in einer Musterserie ausgeliefert. Der Kunde erprobt deren Beständigkeit und auf Grundlage der Prüfergebnisse bzw. der Kundenbewertung geht die Kugelsorte in die nächste Entwicklungsphase oder in die abschließende Serienproduktion.

Gemeinsam mit hollomet entfalten wir das große Potential, das in den neuartigen Hohlkugeln schlummert. Dabei verlassen wir uns auf einen neuen Partner, der unserem Innovationsgedanken sowohl in Produktion als auch Service folgt und optimal unsere anspruchsvolle Herangehensweise unterstützt.

Haben Sie Fragen zum ballcenter oder zu Kugeln? Zögern Sie nicht uns anzusprechen, wir helfen Ihnen gerne weiter!